Advanced search


WMV video - Click on "download" to watch the video

Gefahrgutalarm Feuerwehr Erlangen (stream)

                



Gefahrgutalarm Feuerwehr Erlangen (stream)
Description:

Großalarm für die Ständige Wache sowie für die freiwilligen Einheiten der Feuerwehr Erlangen. An einer Tankstelle ist ein Mitarbeiter bewusstlos in einem Wartungsschacht aufgefunden worden. Da die Lage unklar war, löste die Integrierte Leitstelle Nürnberg Alarm aus mit dem Einsatzstichwort "Gefahrguteinsatz groß". In Erlangen wird zunächst ein Voralarm ausgelöst, bevor der Löschzuggong ertönt. Die Einsatzkräfte können sich daher bereits vorbereiten und erreichen durch diese Vorgehensweise schnelle Ausrückzeiten. Bei der Alarmierung wird automatisch für eine bestimmte Zeit der Funkverkehr über die Außenlautsprecher wiedergegeben und die Löschzugtore öffnen sich.

In diesem Fall ist jedoch der Leitstelle bei der Alarmierungskette ein kleiner Fehler unterlaufen. Wie erwähnt wird normalerweise ein Voralarm ausgelöst, der einen Gong ertönen lässt sowie den Funkverkehr auf die Lautsprecher schaltet. Eine über den Funkkanal übertragene Durchsage wird dann in der Wache ausgestrahlt. Diese Durchsage enthält Informationen wie Einsatzart, Ort und welche Fahrzeuge auszurücken haben. Diese wichtige Durchsage hat hier leider komplett gefehlt. Auch bei der zweiten Durchsage, nach dem eigentlichen Löschzuggong, wird lediglich die Einsatzart und die Adresse bekanntgegeben. Demzufolge ist den Erlanger Kameraden eine Minute nach Alarm immer noch nicht bekannt, welche Fahrzeuge im Einzelnen zu besetzen sind. Erst nach dem Ausdruck der Alarmdepechen hört man jemanden seinen Kollegen zurufen, welche Fahrzeuge denn zu besetzen sind und erst dann kann ausgerückt werden. Im Normalfall, wenn die Alarmierung korrekt läuft, ist der Erlanger Löschzug in unter einer Minute draußen. Die Jungs sind wirklich sehr schnell, man sieht sie hier ja auch rennen. Der Voralarm dient in erster Linie dazu, den Löschzug sofort zu alarmieren, bevor die Alarmierungskette weitere Funkmelder (z. B. freiwillige Einheiten) auslöst und somit den Funkkanal blockiert. Da die Alarmdurchsage in der Wache nur funkgesteuert ist müsste der Löschzug andernfalls zunächst warten, bis die komplette Alarmierung durchgelaufen ist, bevor die Daten über Funk durchgegeben werden und letztendlich ausgerückt werden kann. Die Zeitspanne zwischen Voralarm und der eigentlichen Komplettalarmierung beträgt in der Regel eine Minute.

Die Freiwillige Feuerwehr Erlangen-Stadt, die auch an der Hauptwache stationiert ist, wurde in diesem Fall mitalarmiert, um die Hauptamtlichen personell und materiell zu unterstützen. Die FF Stadt wird öfters im ersten Abmarsch direkt angefordert und kann zusätzliche Fahrzeuge besetzen. In der Regel ist bereits nach fünf Minuten ein Fahrzeug der Freiwilligen voll besetzt und abmarschbereit. In diesem Fall rückte die FF mit einem LF 16/12 CAFS aus. Da ein Gefahrguteinsatz sehr personalaufwendig ist, wurden ebenfalls die dienstfreien Kräfte alarmiert. Zudem steht ein Teil des Gefahrgutzuges bei der FF Erlangen-Kosbach, von dort rückt ein LF 8/6 sowie ein GW-Dekon aus. Von der Ständigen Wache fahren der Einsatzleitwagen (ELW), das Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 20/16), zwei Wechsellader (WLF) und das zweite Löschfahrzeug (LF 16/12 CAFS). Das HLF ist seit Kurzem im Dienst, es handelt sich hierbei um ein Jubiläumsfahrzeug, nämlich das 2500ste ausgelieferte AT-Fahrzeug. Während das eine WLF bereits den Abrollbehälter Gefahrgut (AB-G) aufgesattelt hat und direkt ausrücken kann, muss beim zweiten WLF zunächst der AB-Logistik abgesattelt und der AB-Atemschutz/Strahlenschutz aufgenommen werden. Man beachte die seitlichen LED-Blaulichter an den Kotflügeln. Da zwischenzeitlich eine Rückmeldung von der Einsatzstelle kam, wonach es sich nicht um einen richtigen Gefahrguteinsatz handelte, bekam das WLF mit AB-A/S beim Ausrücken den Einsatzabbruchbefehl. Auch weitere Fahrzeuge der FF wurden nicht mehr benötigt. Vor Ort waren Benzindämpfe von einem Tank in den Wartungsschacht gelangt, sodass der Mitarbeiter bewusslos wurde. Die Feuerwehr Erlangen übernahm die medinzinische Erstversorgung vor dem Eintreffen des Rettungsdienstes. Ebenfalls im Video sieht man den KdoW des Stadtbrandrats, der nach dem Alarm die Wache anfährt.
Die Fahrzeuge des Rettungsdienstes, RTW vom ASB und NEF von BRK/ASB, die Richtung Süden an der Wache entlangfahren, wurden zu einem anderen Einsatz disponiert. //

The Erlangen Fire Department is called for a hazmat incident at a gas station. Professional fiirefighters leave the station with a command van, a rescue engine which is brand new, a pod carrier with a hazmat container and a pumper. Another pod carrier is charging the breathing apparatus container. However it was cancelled just before leaving the station because it was not needed anymore. Volunteer firefighters have also been called in and respond with another pumper to the incident. You can also see the response car of the fire chief arriving at the station. The EMS units, ambulance and medic car, running along the station are responding to another call. The firefighters took a little bit longer to get out because the dispatcher did not give the information about what trucks have to leave. That's why some one had to check the alarm printout before shouting out this information to his colleagues. //

by Dirk Steinhardt - http://www.rescue911.de - Erlangen, Bayern, Deutschland - 02.2012
Keywords: gefahrgutzug, gefahrgutunfall, gefahrgut, gefahrengut, RTW, NEF, rettungswagen, rettungsdienst, firefighter, fire, department, response, responding, mercedes, man, freiwillige, Feuerwehr, Berufsfeuerwehr, hauptamliche, kräfte, hauptwache, Feuerwache, Alarmfahrt, Einsatzfahrt, Ausrücken, Einsatz, Alarm, Sondersignal, presslufthorn, martin, 112, löschfahrzeug, löschgruppenfahrzeug, ziegler, pintsch, bamag, hänsch, emergency
Date: 19.03.2012 22:50
Hits: 3570
Downloads: 480
Rating: 5.00 (28 Vote(s))
Who voted: ZieglerHLF, Thomas910, Dussel11, Fireground-Photo, Mandos, Markus [blauvideo.de], Irlblau, MrNils1107, Elecsander911, Einsatzkommando-Gera, feuerghini, Deichschubser, Sam105, EinsatzRNK, schwaell, LF 24, ftfk112, DeepFeeling, Odme, Flasche 9, dome92, BastiM, Renner-90, LuisGurke112, HergiFWMZ, grisu
File size: 368.1 MB
Added by: rescue911 in category Erlangen

Previous video:
RTW ASB Erlangen (Zusammenschnitt)  
 Next video:
KdoW JUH Würzburg

Registered users
Username:

Password:

Log me on automatically next visit?

» Forgot password
» Registration
» Sprache/Language :

Random video
INSIDE VIEW - VFCI 04

INSIDE VIEW - VFCI 04
in Cinfães


20.11.2018, 18:31



Imprint / Impressum